Die Galleristen

 

 

        

Jörg Probst

Kunsthistoriker und Kurator

 

Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Berlin, Paris und Florenz

Forschungen zur Bildgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Gründung und wissenschaftliche Betreuung von ABI – Archiv für Bildgeschichte und Informationspolitik

Derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Dokumentationszentrums für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg.

 

Schwerpunkte:

Kunstgeschichte des Dokumentarischen

Ideengeschichte der Bildwissenschaft

 

Publikationen (Bücher in Auswahl):

Gall is sweet, my love! Pressefotografie und Kritischer Realismus (Hg., zus. mit Lothar C. Poll), Bielefeld-Berlin 2003

Adolph von Menzel – Die Skizzenbücher. Sehen und Wissen im 19. Jahrhundert, Berlin 2005

Horst Bredekamp. Bilder bewegen. Von der Kunstkammer zum Endspiel. Aufsätze und Reden (Hg.), Berlin 2007

Großes Kino, kleines Kino. 1.968 Bilder (Hg., zus. mit Hanns Zischler), Berlin 2008

Ideengeschichte der Bildwissenschaft. Siebzehn Porträts (Hg., zus. mit Jost Philipp Klenner), Frankfurt am Main 2009

Reproduktion. Techniken und Ideen von der Antike bis heute (Hg.), Berlin 2011 (in Vorbereitung)